Ferienhäuser in Südnorwegen

Gern beraten wir Sie persönlich!

Tel.: 040 - 735 43 53

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der
FERIENHAUSVERMIETUNG REINER FRÜHLING

1. ANMELDUNG UND BESTÄTIGUNG

Die Reiseanmeldung ist das verbindliche Angebot des Kunden auf Abschluss eines Reisevertrages. Der Reisevertrag kommt durch die Annahme der Anmeldung durch uns zustande. Die Annahme erfolgt durch eine Bestätigung innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Reiseanmeldung.
Weicht unsere schriftliche Bestätigung inhaltlich von der Anmeldung ab oder fehlt die Bestätigung von Sonderwünschen des Kunden, so ist dieses ein neues Angebot von uns gegenüber dem Reisekunden, an welches wir zehn Tage gebunden sind. Der Vertrag kommt auf Grundlage dieses Angebotes zustande, wenn der Kunde die Annahme erklärt.
Zusätzliche Vereinbarungen und Zusicherungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der ausdrücklichen Bestätigung durch uns.

2. ZAHLUNG, NEBENKOSTEN

Nach Erhalt von Buchungsbestätigung und Sicherungsschein leisten Sie eine Anzahlung in Höhe von 15 % des Mietpreises, maximal Euro 250.– binnen 1 Woche auf eines der von uns
angegebenen Konten. Ihre Zahlungen an uns sind gem. § 651 k BGB abgesichert. Mit der Buchungsbestätigung erhalten Sie einen Sicherungsschein der Volksfürsorge,
Versicherungsschein Nr.: 11601493.
Die Restzahlung ist spätestens 40 Tage vor Anreisedatum, auf einem der von uns angegebenen Konten eingehend, fällig. Bei kurzfristigen Buchungen, weniger als 39 Tage vor dem Anreisedatum, ist der Gesamtpreis mit Übergabe des Sicherungsscheines sofort fällig.
Ohne vollständige Bezahlung des Gesamtpreises händigen wir keine Mietunterlagen aus.

3. MIETZEITRAUM

Die Mietzeit beginnt am Anreisetag um 17.00 Uhr und endet am Abreisetag 10.00 Uhr. Mindestmietzeit ist eine Woche. Der Mieter muß bis spätestens 20.00 Uhr am Anreisetag beim Ferienhaus eintreffen, anderenfalls besteht keine Verpflichtung, den Mieter am Anreisetag in das Ferienhaus einzulassen, er hat in diesem Fall auf eigene Rechnung für seine Übernachtung zu sorgen.

4. BELEGUNG

Ferienhaus und Grundstück dürfen nur in den von der Anmeldung aufgeführten Personen und nur bis zu der in der Hausbeschreibung angegebenen Personenzahl bewohnt und genutzt werden. Jede Überbelegung des Objektes bedarf vorher der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Übernachtungen auf dem Grundstück in Zelten, Wohnwagen etc. und das Lagern und Wassern mitgebrachter Boote sind nur mit vorheriger Genehmigung des Eigentümers auf dessen Grundstück und dessen Wasserliegeplätzen erlaubt..

5. ENDREINIGUNG/KAUTION

Der Mieter ist verpflichtet, das Ferienhaus vor der Abreise gemäß Hüttenordnung zu reinigen und in einem einwandfreien Zustand zu übergeben. Zur Sicherung dieses Anspruches, auch im Interesse der Nachfolgemieter, hat der Mieter neben dem Mietpreis spätestens mit der Restzahlung eine Kaution von Euro 200,00 an uns zu entrichten. Über diese Kaution rechnen wir binnen 21 Tagen nach Mietende ab unter Berücksichtigung etwaiger Ansprüche wegen Schäden und Fremdreinigungskosten.

6. LEISTUNGS‑ UND PREISÄNDERUNGEN, RÜCKTRITT UND KÜNDIGUNG DURCH UNS

Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Buchungsinhalt, die nach Annahme der Anmeldung notwendig werden und die von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt Ihres Buchungsumfanges nicht beeinträchtigen.
Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. Wir sind verpflichtet, Sie über Leistungsänderungen oder einen Rücktritt von der Buchung unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Gegebenenfalls werden wir Ihnen eine kostenlose Umbuchung innerhalb unseres Programmes oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten. Im Falle einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung sind Sie berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn wir in der Lage sind, eine solche Reise ohne Mehrpreis für Sie aus unserem Angebot anzubieten. Sie haben diese Rechte unverzüglich nach unserer Erklärung über die Änderung der Reiseleistung uns gegenüber geltend zu machen.

Wir können in folgenden Fällen vor Antritt Ihrer Reise von der Buchung zurücktreten oder nach Antritt der Reise kündigen:
Ohne Einhaltung einer Frist, wenn Sie die Durchführung der Reise nachhaltig stören oder wenn Sie sich in einem solchen Maße vertragswidrig verhalten, daß die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigen wir, so behalten wir den Anspruch auf den Buchungspreis. Wir müssen uns jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen, sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, welche aus einer anderweitigen Verwendung der nicht von Ihnen in Anspruch genommenen Leistungen erlangt werden, einschließlich der von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.
Nachträgliche Änderungen der Katalogangebote hinsichtlich der Berichtigung von Irrtümern oder Rechenfehlern bleiben bis zur schriftlichen Bestätigung durch uns vorbehalten.

7. ERSATZPERSONEN, RÜCKTRITT, UMBUCHUNG.

Sie haben das Recht, bis Mietbeginn zu verlangen, daß statt Ihrer ein Dritter in den Ferienhausvertrag eintritt. Wir können dem Eintritt eines Dritten widersprechen, wenn dieser besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seinem Eintritt gesetzliche Vorschriften des Reiselandes oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt ein Dritter an Ihre Stelle, so haften Sie und der Dritte uns gegenüber für den Mietpreis und die Mehrkosten als Gesamtschuldner.
Sie können bis Mietbeginn jederzeit durch Erklärung uns gegenüber von der Buchung zurücktreten, die in Ihrem eigenen Interesse schriftlich erfolgen sollte. Maßgeblich für die Berechnung aller Fristen ist ‑ auch bei telefonischem Rücktritt ‑ jeweils der Eingang der Erklärung bei uns. Uns steht bei einem Rücktritt durch Sie unter Verlust des Anspruchs auf den vereinbarten Preis eine angemessene Entschädigung nach § 651 j BGB zu.
Deren Höhe bestimmt sich nach dem ursprünglich vereinbarten Preis unter Abzug des Wertes der von uns ersparten Aufwendungen sowie dessen, was wir durch eine anderweitige Verwendung der Leistung erwerben können. Wir können diesen Anspruch auch pauschalieren nach § 651 j III BGB. Sofern wir den Entschädigungsanspruch pauschalieren, betragen die Rücktrittsgebühren:

a) bis 60 Tage vor Mietbeginn: 20 % des bestätigten Preises
b) ab 59. Tag vor Mietbeginn: 40 % des bestätigten Preises
c) ab 35. Tag vor Mietbeginn: 80 % des bestätigten Preises.

Ihr Recht, uns einen geringeren Entschädigungsanspruch nachzuweisen, bleibt Ihnen unbenommen. Umbuchungswünsche, welche nach Ablauf der obigen Fristen erfolgen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt von der Buchung durch eine Neuanmeldung erfüllt werden, es sei denn, es handelt sich um Umbuchungswünsche, welche nur geringe Kosten verursachen.

8. AUFHEBUNG DES VERTRAGES WEGEN AUßERGEWÖHNLICHER UMSTÄNDE

Wird die Reise infolge bei Vertragsschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl wir als auch Sie den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so können wir für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Wir sind verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Verpflichtung umfasst, Sie zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im übrigen fallen die Mehrkosten Ihnen zur Last.

9. HAFTUNG DES REISEVERANSTALTERS

Wir haften im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für:
1. die gewissenhafte Reisevorbereitung
2. die sorgfältige Auswahl und die Überwachung des Leistungsträgers
3. die Richtigkeit der Beschreibung aller im Katalog angegebenen Leistungen, sofern wir nicht vor Vertragsschluss eine Änderung der Katalogangaben erklärt haben.
4. die ordnungsgemäße Erbringung der vereinbarten Reiseleistungen

10. BESCHRÄNKUNG DER HAFTUNG

Unsere vertragliche Haftung auf Schadensersatz für Schäden, welche nicht Körperschäden sind, ist insgesamt auf den dreifachen Mietpreis beschränkt,
a) soweit ein Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder
b) soweit wir für einen Ihnen entstehenden Schaden allein wegen des Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind. Für alle gegen uns gerichteten Schadensersatzansprüche aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haften wir bei Sachschäden bis Euro 4.100.–. Übersteigt der dreifache Mietpreis diese Summe, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Mietpreises beschränkt. Diese Haftungshöchstsummen gelten jeweils je Reisenden und Reise.
Ein Schadensersatzanspruch gegen uns ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmen Voraussetzungen ausgeschlossen ist.
Kommt uns bei Schiffsreisen die Stellung eines Beförderers zu, so regelt sich die Haftung auch nach den Bestimmungen des Handelsgesetzbuches und des Binnenschiff-fahrtgesetzes.
Für die Beförderungen mit Fährschiffen gelten die Bedingungen der jeweiligen Fähr‑Reederei, sofern die Beförderung nicht von uns als eigene Leistung geschuldet wird.

11. GEWÄHRLEISTUNG/MITWIRKUNGSPFLICHT/ABHILFEVERLANGEN

Sie sind verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Sie sind insbesondere verpflichtet, Ihre Beanstandungen vor Ort dem Vermieter/Hauseigentümer zur Kenntnis zu geben. Dieser ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dieses möglich ist. Unterlassen Sie es schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein. Können ihre Beanstandungen vor Ort vom Vermieter/Hauseigentümer nicht behoben werden, so melden Sie Ihre Beanstandungen uns gegenüber unter der Rufnummer Tel.: 0049-40-7354353.
Vor einer Kündigung des Vertrages ist uns eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung zu setzen, wenn nicht Abhilfe unmöglich ist oder von uns verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung durch ein besonderes Interesse Ihrerseits gerechtfertigt wird.

12. ANSPRÜCHE

Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise haben Sie innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Mietzeit uns gegenüber geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist können Sie Ansprüche nur noch geltend machen, wenn Sie ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden sind.
Ansprüche des Kunden nach den § § 651 c – f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung unsererseits, oder einer vorsätzlichen, oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von uns beruhen, verjähren in zwei Jahren.
Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer grobfahrlässigen Pflichtverletzung von uns oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von uns beruhen. Alle übrigen Ansprüche nach den § § 651 c – f BGB verjähren in einem Jahr.
Die Verjährung der vorgenannten Ansprüche beginnt mit dem Tag, an dem der Ferienhausaufenthalt nach den vertraglichen Vereinbarungen enden sollte. Schweben zwischen dem Kunden und uns Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Kunde oder wir die Fortsetzung der Verhandlungen verweigern. Die Verjährung tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

13. VERSICHERUNGEN

Verursacher haften für alle von Ihnen am Mietobjekt und dessen Einrichtung und Inventar verursachten Schäden und Verluste.
Wir empfehlen zu Ihrer eigenen Sicherheit den Abschluß einer Reise-Haftpflichtversicherung, einer Reise-Rücktrittskosten und ‑Abbruchsversicherung, einer Reisegepäck‑, Reiseunfall‑ und Reisekranken-versicherung sowie einer Versicherung zur Deckung eventueller Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit.

14. REISEDOKUMENTE, PASS‑, DEVISEN‑, ZOLL‑ UND GESUNDHEITSBESTIMMUNGEN

Für Bürger der Bundesrepublik Deutschland genügt zur Einreise nach Norwegen ein gültiger Personalausweis. Wir informieren Sie über Bestimmungen von Pass‑, Visa‑, Zoll‑ und Gesundheitsvorschriften Ihres Urlaubslandes. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft.
Sie sind verpflichtet, Besonderheiten in Ihrer Person und in der Ihrer Mitreisenden, die im Zusammenhang mit solchen Vorschriften von Wichtigkeit sind, zu offenbaren. Jeder Teilnehmer ist für die Einhaltung der entsprechenden wichtigen Vorschriften in den von ihm bereisten Ländern selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Lasten des Reiseteilnehmers, ausgenommen, wenn sie durch unsere schuldhafte Falsch‑ oder Nichtinformation bedingt sind.

15. INFORMATION ÜBER DIE IDENTITÄT DES AUSFÜHRENDEN LUFTFRACHTFÜHRERS

Kommt uns die Stellung eines Luftfrachtführers zu, so informieren wir die Reisenden bereits bei Buchung der Reise über die Identität des ausführenden Luftfrachtführers. Wenn dieser zum Zeitpunkt der Buchung noch nicht feststeht, erfolgt die Information, sobald bestimmt ist, wer die Beförderung durchführt.

16. ABTRETUNGSVERBOT

Ausgeschlossen ist eine Abtretung von Ansprüchen eines Reisenden gegen uns an Dritte, insbesondere auch an andere Reisenden oder Mitmieter, Ehegatten und Verwandte. Ebenso ist die gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche eines Reisenden durch Dritte unzulässig.

17. AUFRECHNUNGSVERBOT

Sie sind nicht berechtigt, gegen Ansprüche auf Zahlung des vereinbarten Mietpreises mit Gegenforderungen die Aufrechnung zu erklären, es sei denn, die Gegenforderung ist unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.

18. EUROPÄISCHE ONLINE-STREITBEILEGUNGSPLATTFORM

Für die Beilegung von Streitigkeiten kann die Europäische Online-Streitbeilegung-Plattform genutzt werden, ohne dass ein Gericht bemüht werden muss. Die Bereitstellung dieser Plattform erfolgt durch die europäische Kommission. Auf die Europäische Online-Streitbeilegung-Plattform gelangt man mittels des folgenden Links: 
http://ec.europa.eu/consumers/odr/ 
Die Firma Ferienhausvermietung Reiner Frühling ist grundsätzlich nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. 

19. UNWIRKSAMKEIT EINZELNER BESTIMMUNGEN

Die Unwirksamkeit einzelner der vorstehenden Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der übrigen Bestimmungen zur Folge.

20. Veranstalter

Ferienhausvermietung
Reiner Frühling
Gerntkebogen 8
21035 Hamburg

Stand 10/17