Ferienhäuser in Südnorwegen

Gern beraten wir Sie persönlich!

Tel.: 040 - 735 43 53

Hinweise für die Mieter

Hinweise für die Mieter

1. Haustiere

Das Mitnehmen von Haustieren ( Hund, Katze ) nach Norwegen ist nur möglich, wenn den Vorschriften entsprechend, die erforderlichen Impfungen und tierärztlichen Untersuchungen, durchgeführt wurden. Nähere Informationen erhalten Sie vom norwegischen Fremdenverkehrsamt. Beachten Sie bitte, daß die Mitnahme von Hunden nur bei Ferienhäusern erlaubt ist, die mit dem Hundesymbol gekennzeichnet sind. Die Mitnahme von mehr als einem Hund, Katzen und anderen Haustieren bedarf unserer vorherigen schriftlichen Genehmigung.

2. Ausstattung der Ferienhäuser

Bei den angebotenen Ferienhäusern und Wohnungen handelt es sich um Privatunterkünfte, die nach dem individuellen Geschmack des Eigentümers eingerichtet sind. Die Ausstattung ist für die angegebene Personenzahl bemessen. Die Kücheneinrichtung ermöglicht die einfache Selbstversorgung der Mieter. Norwegische Ferienhäuser sind zum Teil bescheidener eingerichtet als wir es kennen. Die Einrichtung kann bei manchen Objekten aus verschiedenen, nicht immer neuen Möbeln bestehen und die Betten können teilweise schmaler und kürzer sein. Die technischen Einrichtungen wie z.B. Leitungen, Lampen, Schalter, Boiler, Treppen und Handläufe entsprechen nicht immer deutschem Standard. Die Schlafräume sind mit Bettzeug wie Matratzen, Wolldecken, Thermodecken, Federbetten, Kopfkissen o. ä. ausgerüstet. Der Mieter hat auf jeden Fall Bettwäsche (Bettlaken, Bettbezüge) sowie Handtücher, Geschirrtücher, Wischlappen sowie die Dinge selbst mitzubringen, die zur Selbstversorgung erforderlich sind. Für die Entleerung von Abfallbehältern und dessen Entsorgung, hat der Mieter selber zu sorgen. Hierfür stehen in der Regel Abfallcontainer in gewissen Abständen an den Straßen zur Verfügung.

3. Sauberkeit der Ferienobjekte

Die Feriengäste sind für die Sauberkeit der Ferienhäuser / Wohnungen selber verantwortlich. Vor der Abreise ist eine gründliche Reinigung ( insbesondere der Sanitäreinrichtungen, Böden) erforderlich. Sollte die Sauberkeit bei Ihrer Ankunft einmal nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, berücksichtigen Sie dabei bitte, daß die diesbezüglichen Maßstäbe individuell verschieden sein können. Sollte der Zustand wirklich Grund zur Klage geben, wenden Sie sich bitte zunächst an den Eigentümer. Sollte dieser keine Abhilfe leisten, informieren Sie uns bitte sofort.

4. Wasserversorgung

Beachten Sie bitte, daß in Norwegen meist keine kommunale Wasserversorgung besteht. Einzelne Häuser beziehen ihr Wasser vielmehr aus eigenen Brunnen, Bächen und Seen. In Ausnahmefällen, während besonders trockener Sommer, kann es zum Austrocknen dieser Wasserquellen kommen. In einem solchen Fall ist das Wasser vom nächsten Nachbarn oder z.B. Tankstellen zu besorgen. Wir bitten deshalb alle Mieter während extrem trockener Sommer, sparsam mit dem Wasser umzugehen.

5. Grundstücke

Die Grundstücke sind oft urwüchsig wie die angrenzende Natur. Sie können auch felsig und steil sein und sind nicht in jedem Fall für Kleinkinder oder z.B. gehbehinderte Personen geeignet. Da sich viele Häuser in direkter Wassernähe befinden, sollten Kinder immer beaufsichtigt werden. Oftmals sind Steilkanten nicht durch Zäune gesichert. Die Anfahrtswege zu den Ferienhäusern / -wohnungen sind oftmals Schotter- oder Waldwege und ihr Zustand unterliegt Witterungseinflüssen. Bootsplätze sind nicht in jedem Fall mit Stegen ausgerüstet, sondern sind teilweise Naturliegeplätze. Wir empfehlen auf jeden Fall die Mitnahme von Gummistiefeln und festem Schuhzeug.

6. Straßen, Straßenzustand, Mautgebühren, Verkehrsübertretungen

Beachten Sie bitte, dass norwegische Straßen oftmals schmal, kurvenreich und ungeteert sind. Angegebene Entfernungen benötigen oftmals längere Fahrzeiten als von deutschen Straßen her gewohnt. Speziell ungeteerte Straßen unterliegen besonders den Witterungs- und Benutzungseinflüssen. In schärferen Kurven kann es deshalb in der Straßenoberfläche zu Rattermarken kommen, die das Fahrverhalten Ihres Fahrzeugs negativ beeinflussen können. Der Straßenbau in Norwegen ist extrem teuer, und besondere Bauvorhaben werden oftmals durch die Erhebung von Mautgebühren finanziert. Diesen Mautgebühren unterliegen dann alle Benutzer dieser Straße bzw. des Straßenabschnitts. Die Erhebung von Mautgebühren liegt außerhalb unseres Verantwortungsbereiches. Fahren Sie in Norwegen den Verkehrs- und Geschwindigkeitsvorschriften entsprechend. Speziell Geschwindigkeitsübertretungen und Alkoholverstöße werden empfindlich bestraft. Machen Sie sich deshalb vor Reiseantritt mit den geltenden Verkehrsregeln vertraut. Diese können z.B. über den ADAC erfragt werden.

7. Boote

Im Katalog erwähnte Boote / Motoren / Schwimmwesten, soweit im Katalog nicht ausdrücklich als zu mieten ausgewiesen, stellen Ihnen die Eigentümer kostenlos zur Verfügung. Betriebs- und Schmierstoffe, die für den Betrieb eines Motors benötigt werden, sind vom Mieter selbst zu beschaffen und selbst zu bezahlen. Die Benutzung von Booten / Motoren und Schwimmwesten liegt ausschließlich in Ihrem Verantwortungsbereich. Diese Ausrüstungen und durch Boote verursachte Schäden sind nicht versichert.(Siehe Pkt. 10). Die alleinige Benutzung eines Motorbootes ist Kindern unter 16 Jahren nicht gestattet. Wir empfehlen vor jedem Gebrauch des Bootes den einwandfreien Zustand von Boot, Rudern, Anker / Ankerleine, Lenzeinrichtung, Schwimm- / Rettungswesten und gegebenenfalls Motor zu überprüfen. Die Benutzung des Bootes erfordert auch die Benutzung von Schwimm- / Rettungswesten. Nichtschwimmer sind verpflichtet Rettungswesten anzulegen. Schwimm- und Rettungswesten können meist bei den örtlichen Feuerwehren bzw. Touristinformationen geliehen werden. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen jedoch eigene Schwimm- / Rettungswesten mitzubringen. Vom Eigentümer unentgeltlich zur Verfügung gestellte Schwimmwesten sind von Ihnen vor dem Gebrauch auf die richtige Gewichtsklasse und Beschädigungen hin zu überprüfen. Für die Benutzung von Booten gilt eine Grenze von 0 Promille! Die Benutzung von Booten und Bootszubehör ist mit Gefahren verbunden! Motore können stehen bleiben. Halten Sie sich darum mit dem Boot immer in Ufernähe auf. Wind und Wetterverhältnisse können sich schlagartig ändern. Überschätzen Sie nicht Ihre Ruderfähigkeit, speziell bei Wind und Wellen. Erkundigen Sie sich vor Ort nach den besonderen Eigenarten des Gewässers. Die Küstengebiete bieten gewöhnlich eine gute Mobilfunkabdeckung. Nehmen Sie immer ein funktionsbereites Handy mit an Bord und lassen sich vor Ort vom Eigentümer eine oder mehrere Notfallnummern geben. Wir empfehlen diese in das Handy einzuspeichern, damit die Nummern im Notfall sofort griffbereit sind. Sollte es während der Objektmietzeit zu einem Schaden am Boot / Motor kommen, so ist der Eigentümer während der Reparaturzeit nicht verpflichtet Ersatz zu stellen. Von Ihnen verursachte Schäden sind dem Eigentümer direkt zu melden und direkt vor Ort zu begleichen. Nicht gemeldete Schäden können durch uns gegebenenfalls mit der Kaution des Hauses verrechnet werden.

8. Angeln

Die beste Angelzeit ist gewöhnlich Mai/Juni bzw. September/Oktober. Das Angeln im Meer ist gebührenfrei und für Ausländer nur mit Angeln, nicht jedoch mit Netzen, Reusen etc. erlaubt. Für das Angeln im Süßwasser benötigen Sie eine gültige Angelkarte, die Sie bei der Post kaufen können. Dort erfragen Sie bitte auch die gültigen Angelvorschriften und die ausgewiesenen öffentlichen Angelseen. Das Angeln in Privatseen erfordert immer die vorherige Genehmigung des Eigentümers.
Für fehlende bzw. eingeschränkte Angelmöglichkeiten übernehmen wir keine Haftung. Es werden von uns auch keine Fanggarantien gegeben.

9. Mietunterlagen

Nach Überweisung der Schlußrechnung erhalten Sie rechtzeitig vor Mietbeginn Ihre Mietunterlagen. Diese beinhalten:
a) Adresse und Telefonnummer des Eigentümers/Kontaktperson
b) Adresse des Ferienhauses/-wohnung und eine Wegbeschreibung dorthin
c) Ein Formular (deutsch/norwegisch) mit dem Sie bitte Ankunftstag und -zeit dem norwegischen Eigentümer mitteilen, damit dieser Ihnen den Schlüssel übergeben und Sie in das Mietobjekt einweisen kann.
d) Hüttenordnung und Hinweise zur Bootsbenutzung

10. Wichtige Telefonnummer

Polizei: 112
Feuerwehr:110
Ärztlicher Notruf:113
Wildunfälle:175
Seenotrettung:120
(Hauptzentrale für alle Einsätze in Südnorwegen)
Seenotrettungskreuzer Farsund:91 67 96 04
Seenotrettungskreuzer Mandal:91 67 96 57
Küstenpatrouille:02016
Landesvorwahl Norwegen: 0047
Landesvorwahl Deutschland: 0049
(+ weitere Festnetz- oder Handynummer ohne die erste 0; 
Beispiel: 0049 40 735 43 53)